Plattdeutsche Barther Bibel von 1588
Plattdeutsche Barther Bibel von 1588
  Startseite
  Aktuelles
  Ausstellungen
  Bildung
  Bibelgarten
  Geschichte
  Region
  Stiftung
  Bibelgesellschaft
  Übernachten
  Service
Der Barher Bibelgarten

Übersicht
Bibelgärten - Anliegen und Vielfalt weiter ...
Der Barther Bibelgarten – inhaltsreich und unverwechselbar weiter ...
Pflanzen der Bibel weiter ...
  Christlich geprägte Pflanzennamen
      Pflanzen, die nach Personen der Bibel
      und Heiligen benannt sind
weiter ...
      Pflanzen, die nach christlichen Begriffen
      benannt sind
weiter ...
   Christliche Symbolpflanzen weiter ...
   Pflanzen der Klostergärten weiter ...



„Der dritte Schöpfungstag“
(Zeichnung von Annika Krüger im Schülermalwettbewerb des Bibelzentrums)

1. Mose (Genesis) 1, 9-13: Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Orte, dass man das Trockene sehe. Und es geschah so. Und Gott nannte das Trockene Erde und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe, und fruchtbare Bäume auf Erden, die ein jeder nach seiner Art Früchte tragen, in denen ihr Same ist. Und es geschah so. .... Und Gott sah, dass es gut war. Da ward aus Abend und Morgen der dritte Tag.


Der Barther Bibelgarten ist über das Niederdeutsche Bibelzentrum Barth Mitglied in folgenden Vereinigungen:

Erhältlich im Bibelzentrum oder direkt im Verlag.

Buch "Pflanzenwelt und Christentum"

"Pflanzenwelt und Christentum"
Christliche Einflüsse auf Botanik und Gartenbau

Seit über 2000 Jahren prägt das Christentum die verschiedensten Bereiche unserer Kultur. Kaum noch bekannt ist, dass auch die Verknüpfungen zur Pflanzenwelt vielseitig sind. Diplom-Gartenbauingenieurin Anette Lukesch zeigt diese Bezüge in "Pflanzenwelt und Christentum" auf.
Angelehnt ist ihre Untersuchung an den Pflanzenbestand des Barther Bibelgartens, den Anette Lukesch ehrenamtlich betreut. Fast 200 Beschreibungen und Abbildungen von Pflanzen, die in der Bibel erwähnt werden, in Klostergärten wachsen, Symbolpflanzen und Pflanzen mit christlichen Namen machen das Buch lesens- und sehenswert. Auf unterhaltsame Weise wird Interessantes zu biblisch-theologischen, kirchengeschichtlichen, botanischen und gartenbaulichen Themen geboten. Dank des systematischen Aufbaus und eines umfangreichen Tabellenanhangs leistet das Buch auch als Nachschlagewerk hervorragende Dienste.

Anette Lukesch: Pflanzenwelt und Christentum. Christliche Einflüsse auf Botanik und Gartenbau – Ein Gang durch den Barther Bibelgarten. 19,95 Euro, 108 Seiten, gebunden,

Klatschmohn Verlag ISBN
978-3-941064-00-3

 
  Kontakt / Team
  Rechtsträger
  Spenden / Sponsoren
  Impressum
   

Seitenanfang ...